Menü
Franziskus-Schule
Starnberg

Die Kooperativen Beratungsstelle - KBS

Die Kooperative Beratungsstelle ist Teil der qualifizierten Zusammenarbeit der Franziskus-Schule und der Fünfseen-Schule und ist mit Lehrkräften des Mobilen Sonderpädagogischen Dienst (MSD) beider Schulen besetzt. Die Mobilen Sonderpädagogischen Dienste (MSD) unterstützen die Unterrichtung von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf, sie diagnostizieren und fördern die Schülerinnen und Schüler, sie beraten Lehrkräfte, Erziehungsberechtigte und Schülerinnen und Schüler, koordinieren sonderpädagogische Förderung und führen Fortbildungen für Lehrkräfte durch.

Die beiden Lehrkräfte der Franziskus- und der Fünfseen-Schule sind Ansprechpartner für Eltern und Erziehungsberechtigte, ErzieherInnen, SchülerInnen, Lehrkräfte aller Schularten, KollegInnen beider Schulen sowie für außerschulische Fachdienste und alle mit der Erziehung von Kindern und Jugendlichen im Landkreis Starnberg betrauten Personen.

Die kooperative Beratungsstelle berät zu Fragen der Schullaufbahn, zu allgemeinen Fragen der Entwicklung, zu Möglichkeiten der Integration bzw. Inklusion und zeigt Fördermöglichkeiten bei Lernschwierigkeiten, Sprachauffälligkeiten sowie sozial-emotionalen Problemen auf.

Die Beratung hier ist unverbindlich, freiwillig und kostenlos, die Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht.

Die Beratung zu sonderpädagogischen Fragestellungen betreffend der Einschulung, Schulfähigkeit sowie des jeweiligen Förderschwerpunktes ist ein qualitativ hochwertiges, kooperatives Angebot der beiden Schulen.

Neben einer sonderpädagogischen Diagnostik werden Hospitationen, Beratungsgespräche im Hinblick auf die Förderschwerpunkte Lernen, geistige Entwicklung, körperlich-motorische und sozial-emotionale Entwicklung angeboten.

Ein weiterer Schwerpunkt gilt der professionellen Begleitung von Schülern und Erziehungsberechtigten bei den Übergängen vom Kindergarten zur Schule, von Schule in die Berufsschule, sowie zwischen Förderschule und Profilschule Inklusion oder Grund- und Mittelschule. Zentrale Aufgabe der kooperativen Beratungsstelle ist die Unterstützung von Schülern im Grenzbereich Lernen und geistige Entwicklung und die Beratung beim Übergang zwischen den Förderzentren.

Nach Festlegung des Förderschwerpunktes wird gemeinsam mit den Erziehungsberechtigten ein geeigneter Förderort gefunden. Dies kann die Fünfseen-Schule, die Franziskus-Schule oder eine inklusive Beschulung an einer Grund- oder Mittelschule sein.

Die Lehrkräfte der Beratungsstelle vermitteln an Therapeuten, Ärzte und Fachdienste und bieten themenspezifische Fortbildungen an.

Die Mitarbeiter beider Schulen können den MSD (s.o.) der jeweils anderen Schulart in Anspruch nehmen und hier Unterstützung bei der schulischen Arbeit sowie bei sonderpädagogischen Fragestellungen und Hinweise zu Fördermöglichkeiten bzw. –materialien erhalten.

Die Kooperative Beratungsstelle bietet professionelle Unterstützung zu allen schulischen Fragenstellungen bzgl. den Förderschwerpunkten Lernen, geistige Entwicklung, körperlich-motorische und sozial-emotionale Entwicklung unter einem Dach. Dieses besondere Angebot erspart Beratungssuchenden viele unterschiedliche Wege.

Kontakt

Telefon: 08151 9739221, Email: kobs@lhsta.de

Download Broschüre Kooperative Beratungsstelle